Die Janett Seemann Affäre und « die kriminelle Vereinigung, die mehrere Kindesentführungen plant »

  • Von alf_red
  • Am 2012-12-19 10:21:45
  • Kommentare (0)

 Artikel 4.

 Dienstag, der 11. Dezember 2012.

Wir erfahren eine glückliche Nachricht : Christophe Borja wurde heute freigelassen. Es geht um dieser mutigen Aktivist, ehemaliger Verletzte und motorisch Behinderter, festgenommen im Rahmen « der kriminelle Vereinigung », die von den sogenannten Staatsanwalt Coindeau ausgedacht wird.  Christophe Borja hat gerade einem Monat und einundzwanzig Tage seines Lebens im Gefängnis verloren, ohne es zu verstehen, was wird ihm genau vorgeworfen… Nur, dass er im Auto zusammen mit Stan am Tag der unerwartenen Gendarmeriekontrolle, den 22. September 2012, gefahren ist.

Dieser Tag, an dem kam die tapfere kleine Mannschaft, ein junge Opfer (volljährig) aus der Krallen eines unantastbaren Netzwerks, in Doubs-Gebiet, von Verbrechern Vergewaltigern und Mördern von Kindern entreißen zu versuchen..

 

« Platsch Platsch Platsch sie ist… …nicht dran !»

 

Die beiden « vereinigten Verbrechern » Jérémy Léhut und Christophe Borja sind also frei. Aber Janett Seemann hat nicht dieses Glück. Man muss daran glauben, dass die Lebensgefährtin des « weißen Zorros » zu sein, macht sie eine öffentliche Gefahr viel fürchtbarer als « ihre beiden männlichen Komparsen ».

Reden wir nicht von Sandrine Gachadoat, die unterdrückte Hausmutter, Subjekt der verbotenen Anhörung von Stan Maillaud und Janett Seemann. Eine wirkliche « entsicherte Granate », so der Anwalt ihres ehemaligen Ehemann, die Person, die in 2007 von Ihrer Tochter als ihr sexuellen Angreifer angeprangern wurde. Sandrine Gachadoat muss für ihr Kühnheit zahlen, d.h. eine unabhängige Ermittlung ermöglichen zu wagen.

 

Es gibt auch der Aktivist, der auf die Wand des Besançon-Gerichtshofs Graffiti gesprüht hatte, der Vortag der Veranstaltung Janett Seemans in Amancey, deren wir gar nichts wissen. Nur, dass seine Tat « die Schädigung eines öffentlichen Gebäudes », zweitrangige Straftat, hat überhaupt nichts zu tun mit der erdachten Beschuldigung, um die Aktivisten der « weißer Zorros » Bande zu neutralisieren.

 

Jedoch scheinte es für ihm wirklich notwendig, dass sie seit dieser langer Zeit in « Untersuchungshaft » bleibt… Man muss daran glauben, dass der Respekt der Menschenrechte ein Sonderrecht für die Pädophilen vorbehalten ist.

 

Janett Seemann, Sandrine Gachadoat und der Unbekannte Sprayer bleiben folglich ins Gefängnis. Es geht mit dem obersten Wille des Saintes Staatsanwalts Philippe Coindeau und des Ermittlungsrichters Gérard  Flamant, die zusammen mit der sogenannten Natacha Lefebvre, Freiheit- und Inhaftierungsrichter, sie zu inhaftieren entschieden haben.

 

Denn, haben der Staatsanwalt und der Ermittlungsrichter die Macht « ihre » Angeklagten freizulassen.

Aber man sich vorstellen, dass ob Sie sich zwischen ihnen, mit diesem Freiheit und Inhaftierungsrichter organisiert haben, um « ihre » Angeklagten ins Gefängnis zu werfen, werden Sie nicht sobald ihre Freiheit wiederzugewinnen.

Aber wir lassen uns nicht von dieser angeblichen Trennung der Mächte an diesem gerichtlichen Ebene täuschen. Es geht nur um eine Täuschung der Schutz der Grundrechte gegenüber lästiger Mensch und alle, die in « Untersuchungshaft » vermodern « müssen ».

 

Gérard Flamant, in der Mitte, und Natacha Lefebvre an der linke Seite. (FOTO DOMINIQUE PARIES)

 

 

Gesetzliche Verschwörung.

 

Brauchten wir mehr Beweise zu verstehen, dass die Affäre eine von einem Provinzstaatsanwalt inszenierte dunkle Anzettelung war ?

Wir erinnern, dass dieser nochmals mit seiner Macht der « innigen Überzeugung » beschlossen hat, waren die im Fahrzeug Christophe Borjas gefundenen Notizen, von Stan Maillaud geschrieben für die Vorbereitung einer Kindesentführung.

 

Notizen, die tatsächlich die diskrete Bewachung der drei Kindern von Montendre im Sommer begleiteten, bis zu diesem 13. August, an dem wurde bestimmt ein Kontakt zwischen das Aktivistenpaar und die sogenannten Kinder aufgenommen.

 

Für Philippe Coindeau  - und « seine innige Überzeugung »  -, handelte es sich um ein Kindesentführungsprojekt, das nicht stattgefunden hat. Sondern sollte es im Laufe des Schuljahres stattfinden!…   …Doch ! Und dank der Elemente der Standortbestimmung der Gewohnheiten …   …während der Sommer festgestellt …  …dies nach das « Übeltäter » Paar die Erwachsenen zu warnen für gut befanden, treffend ihre « kleine Ziele ».

Kurz gesagt. Berichtet man euch, dass es ein Kindesentführungsprojekt gab. Von der « gewohnte Expert » Stan Maillaud geschürt, aber zum Glück rechtzeitig durch der Razzia des letzen 23. Oktober abgebrochen, d.h. zehn Wochen später.

 

Wie wir in unserem Ordner « Presseschau und Anspruch auf Gegendarstellung in der Janett Seemann Affäre » gesehen haben, hat der gute Staatsanwalt Coindeau alles Notwendige veranlasst, durch die servile Presse, um die Öffentlichkeit der Berechtigung seines Zorns zu überzeugen.

 

Wir hatten festgesetzt, dass dieser Staatsanwalt, so hart und leicht auf unsere grundlegensten Prinzipien der Rechte, war derjenige, der in der Gerichtsakte Sandrine Gachadoats und seine drei Kinder, Subjekt der vorbetenen Ermittlung des Aktivistpaars Janett Seemann und Stan Maillaud, eingegriffen ist.

 

Aber es fehlte uns ein Element, um die Anzettelung und die unausstehlichen verwendeten Mitteln, offenbar auf Befehl des angeblichen Staatsanwaltes von Saintes, klarzumachen. Janett Seemann erlitten die polizeiliche Gewalt einer aus Saintes von der sogennante Staatsanwalt gesendete Mannschaft von Gendarmen.

Was wir bis vor kurzem nicht wussten ist, dass die Gendarmen, nach sie in ihrem Gebäude gebracht haben, ihre Gewalt fortgesetzt haben !

 

Daher, erklärte Janett Seemann kürzlich dass, sie während die zwei Tage ihres Polizeigewahrsams an ihrem Stuhl befestigt wurde. Wahrscheinlich durch die vergangenen Handschellen im Rücken, hinter die Stuhllehne.

Und Schlaf entzogen, belästigt ; hat schließlich die junge Frau irgendwelches Dokument unter Zwang unterschrieben. Ob sie die Zusammenarbeit ablehnte, wurde es sie versprochen, die Nacht an ihrem Stuhl befestigt zu verbringen.Geständnisse unter Zwang gewonnen. Durch körperliche, moralische und psychologische Gewalt.

 

Eine schmutzige Klassiker. Hut ab, meine Herren der Untersuchungsbrigade von Saintes …

 

Man versteht ein bischen besser die triumphale Aussage des Staatsanwalts Coindeau : «die Schuldigen haben die Tatsachen teilweise anerkannt ». Er hatte erforderliche Anweisungen gegeben, um dieses Ergebnis zu erreichen.

 

Philippe Coindeau

 

 

Das Maß ist voll…

 

Janett Seemann  ist in sehr großen Schwierigkeiten.

Zumindest für den Moment. Und wie wahrscheinlich denken und sich darauf freuen der Anstiefter der Anzettelung, seine Mittätern und seine « Freundeskreise » …

Denn, ob Janett Seemann sagt, dass sie keine Freilassung erwartet, nehmend ihr Leidensweg mit einem bewundernswerten Mut hin, weiß sie nicht, dass draußen die Besatzungen auf das Deck sind. Jawohl : Bereiten sich viele Sachen in ihrem Namem vor, und derem der edelen Zweck, der mit so viel Kraft und Mut dient …

 

Die Eltern Janetts könnten endlich, am 5. Dezember, sie besuchen. Sie sind auf Touren gebracht zurückgefahren, obwohl Sie bisher durch den Kampf Ihrer Tochter für die Sache der Marterkinder ganz überschritten waren. Sie haben gerade die Wahrheit bezüglich der Inhaftierung Ihrer Tochter erfahren, und die hündische Themen dieser Geschichte.

Ein ernsthafter Angriff bereitet sich endlich auf der Seite des Seemann-Klans vor, zusammen mit der deutsche Presse und ihrer Botschaft Diese Menschen der eiserner Vorhang erlebt, und waren in Ihrer Zeit erfolgreich es zu trotzen. Heute entdecken Sie die Rückseite der Bühne an der anderen Seite des einsenen Vorhangs. Ungeahnt, sicherlich. Aber kein Zweifel, dass Ihre familien und moralischen Werte unsere französischen gerichtlichen Betrug ans Lehen gehen werden.

 

Ein weitere Frontlinie beginnt den Boden zu erschüttern. Eine unglaubliche Mobilisierung nimmt sich rund um Janett Seemann und Ihre Sache vor. Unsere Sache ! Und für einmal, werden wir Tausende zu verweigern, dass es um eine verlorene Sache geht.

 

Janett Seemann ist bereits in den Geist von Viele, die Patin der Marterkinder Opfern der Grausennetzwerke. Und als solcher, donnern viele Bürgern, verdutzt von der Mut der junge Deutsche, der mit Bestürzung entdeckt war ; und stellen dieses Mal sicher, dass das Maß voll ist !

 

 

Ein weißer Marsch ist zurzeit organisiert : der Marsch des « weißen Zorros »…  zu Ehren des Spitznames, damit der gerechtliche-medien Betrug Stan Maillaud ausstaffiert, der Lebensgefährte Janett Seemanns, immer vermisst gemeldet.

Diese Demonstration wird in Paris, place du Chatelet, am Samstag 22. Dezember 2012, um 14 Uhr stattfinden.

Seltsamer Zufall : der Termin ist am Tag…  …der Feier « international Boy Love Day » (Tag der Liebhabern der Jungen) vereinbart ! Und wir werden viel dabei !

 

«Der soziale Frieden wird nicht durch den Winter gehen ». Janett Seemann, Veranstaltung von Amancey, am 20. Oktober 2012.

Noch keine Rezension. Geben Sie die erste Bewertung ab!

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben

Eine kostenlose Webseite erstellen mit emeineseite.de - Illegale Inhalte auf dieser Webseite melden - Signaler un contenu illicite sur ce site